Gehaltsvorstellung

Anhänge

 

Deine Bewerbungsunterlagen sind soweit fertig. Jetzt fehlen nur noch deine Zeugnisse und Zertifikate. Doch welche sind hier eigentlich relevant?

Hier gilt auf jeden Fall: Weniger ist manchmal mehr! Überlege dir welche Anhänge für die Stelle relevant sind und welche den Personaler vielleicht gar nicht interessieren. Solltest du dir unsicher sein, lass sie einfach weg.

  • Zeugnisse:
    Diese solltest du direkt hinter deinen Lebenslauf heften. Wichtig auch hierbei, das aktuellste zuerst. Du solltest jedoch nicht mehr als drei Zeugnisse hinzufügen und nur die, die auch wirklich für die Stellenanzeige relevant sind.
     
    Bei (Hoch-)Schulzeugnissen gilt immer nur das aktuellste. Dein Zeugnis aus der Grundschule braucht keiner mehr.
     
    Bei Arbeitszeugnissen solltest du die deiner letzten Arbeitgeber hinzufügen.
    Solltest du zudem auch noch relevante Praktikumsbeurteilungen haben, ordne diese hinter die deiner Arbeitszeugnisse oder deiner Schulzeugnisse.
     
  • Zertifikate:
    Du hast bereits Weiterbildungen absolviert oder besondere Auszeichnungen erhalten? Super, diese kannst du selbstverständlich auch hinzufügen. Jedoch sollten sie einen Bezug zur Tätigkeit haben. Dadurch kannst du deine Bewerbung noch mehr herausstechen lassen.

    Auch Sprachzertifikate kannst du hier an deine Bewerbung beifügen, sowie die deines ehrenamtlichen Engagements.
  • Empfehlungsschreiben/Referenzen:
    Solltest du von bisherigen Tätigkeiten noch Empfehlungsschreiben haben, füge sie zuletzt hinzu.  

 

 

Weiter zum richtigen Outfit für das Vorstellungsgespräch