Interessen

Interessen - Gaming

Wie soll dieser Bereich heißen? Hobbies, Freizeit, Interessen? Wir empfehlen “Interessen”! Aus dem einfachen Grund, weil es sich am professionellsten anhört.

Den Bereich kannst du hervorragend nutzen, um mal eine persönliche Seite von dir zu zeigen. Das kommt bei vielen Unternehmen gut an! Gerade im persönlichen Gespräch passiert es häufig, dass man dich auf deine Interessen anspricht. Dann hast du die Möglichkeit eine persönliche Note zu hinterlassen, die jedem Personalverantwortlichen eher im Gedächtnis bleiben wird, als die Englischkenntnisse und das jeweilige Studium. Wir möchten nicht sagen, dass deine Interessen wichtiger sind als deine Fähigkeiten oder deine Ausbildung, allerdings hast du durch diesen Punkt - einfacher als bei anderen Bereichen - die Möglichkeit in Erinnerung zu bleiben. Bei gleicher Qualifikation kann ein spannender Punkt in diesem Abschnitt vielleicht auch mal den Ausschlag für dich und gegen einen Mitbewerber geben.

Daher: Nimm den Bereich in jedem Fall mit auf. Und zähle nicht mehr als 4-5 Interessen auf!

Wir empfehlen dir über jeden Punkt etwas zu schreiben (ca. 1 - 5 Wörter), damit sich der Leser direkt einen konkreten Eindruck von deiner Leidenschaft machen kann. Hier ein paar Beispiele:

Handball aktiver Vereinsspieler seit 2006
Golf fünfmal jährlich
Reisen Südostasien, Südamerika, Europa
Tauchen Advanced Open Water Diver, Australien und Mittelamerika
Lesen Krimis und Romane
Wandern Alpenüberquerung (2016)
Klettern Kletterhalle und Seilschaften

Wichtig: Du solltest mit Sportarten oder speziellen Freizeitbeschäftigungen vorsichtig sein, die entweder schwer mit deinem Karriereziel zu vereinbaren sind oder möglicherweise ein ungünstiges Licht auf dich werfen. Käfigkämpfe, Ego Shooter und extreme politische Interessen werden dich bei den meisten Unternehmen nicht wirklich weiterbringen.

 

Weiter zu den Tipps für das Anschreiben